AC-StarkstromkondensatorenAC-Starkstromkondensatoren


E60

V1 – Eine neue Lösung für eine traditionelle Herausforderung

E60 Kondensator

Wechselspannungskondensatoren sind am besten in einem hermetischen Gehäuse aufgehoben, um ein sicheres Funktionieren ohne chemische Korrosionsvorgänge sicherzustellen. Letztere würden in einem Abbau der Metallisierung, Kapazitätsverlust und Anstieg des Verlustfaktors und – letztlich – einem Ausfall des Kondensators münden.
Obwohl weniger sensibel gegenüber Feuchtigkeit, können auch Gleichstromkondensatoren unter extremen Umgebungsbedingungen leiden.

Ein anderes ernsthaftes Problem ist der Betrieb bei extremen Temperaturen, und es gibt Situationen, in denen die Platzierung in einer Kühlflüssigkeit die einzige Lösung bleibt. Bestimmte Hochspannungsanwendungen können darüberhinaus eine Umhüllung aller Komponenten mit Isolieröl, wie z.B. MIDEL, erfordern.

Nicht wenige Kühl- oder Isolieröle verhalten sich aggressiv gegenüber metallisiertem Polypropylen; sie können beispielsweise ein Aufquellen der Folie und Zersetzung der Kontaktschichten verursachen und sollten daher von den Kondensatorelementen ferngehalten werden. In der Vergangenheit mussten in solchen Situationen meist MKV-Kondensatoren (mit ölimprägnierten Papierelektroden) eingesetzt werden.

Unser neues, patentiertes V1-Design (Serie E60) wurde von unseren Entwicklern genau für solche Situationen konstruiert: während sein äußeres Erscheinungsbild auf den ersten Blick sehr an unsere klassischen PK16™-Kondensatoren erinnert, ist V1 jedoch hermetisch dicht. Damit können alle Kondensatoren in V1-Design in Klimaklasse C eingestuft werden: selbst bei hohen Umgebungstemperaturen vertragen sie Spitzenwerte von bis zu 100% relativer Luftfeuchte und 95% im Jahresmittel. Im Gegensatz zu niedrigeren Klimaklassen (wie F oder G) ist Kondensation bei diesen Kondensatoren zulässig. Darüber hinaus können unsere V1-Kondensatoren in Kühl- und Isolierölen betrieben werden.

Genau wie bei PK16™ gewährleistet der Kunststoffkopf großzügige Luft- und Kriechstrecken zum Gehäuse. Wo nötig, sind die robusten Anschlussbolzen durch eine zusätzlich Kunststoffwand abgetrennt. Die mechanische Befestigung kann mittels des M12x16 Befestigungsbolzens oder durch separat erhältliche Klammern erfolgen.

V1 stellt fast genauso viel Kapazität pro DC-Spannung bereit wie ein äquivalenter PK16™ (ca. 85%), Eigeninduktivität und Serienwiderstand sind etwa auf gleichem Niveau. Und es hat noch mehr zu bieten: es bereitet den Weg zu zylindrischen AC-Kondensatoren mit niedrigem Serienwiderstand und niedriger Eigeninduktivität, sie sind also besonders geeignet für Wechselstromfilter mit hohen Frequenzen und extremen Betriebsbedingungen.

Derzeit umfaßt die E60-Reihe Kapazitäten bis zu 1mF von 420 bis 3400VAC (300 … 2400Vrms). DC-Varianten reichen bis zu Nennspannungen von 4250VDC. .